Alien 2: Erweckung

Story: Phillip Kennedy Johnson. Zeichnungen: Salvador Larroca

Stuttgart ; Panini ; 2022 ; 180 Seiten ; ISBN 978-3-7416-3078-1 ; Softcover

Cover des Comics Alien Erweckung
Copyright © Panini Verlags GmbH

 

2202. Zwei Jahre nach den Ereignissen auf der Forschungsstation Epsilon (siehe Alien 1: Blutlinien). Auf dem Mond Euridice steht der Terraforming-Prozess kurz vor seiner Vollendung. Die Siedler haben ein scheinbares Paradies erschaffen. Die Spinners warten auf die Ankunft von Vertretern der United Americas. Als Gegenleistung für die Kolonisierung, soll dieser Mond auch offiziell in den Besitz der Glaubensgemeinschaft übergehen. Doch das erwartete Raumschiff, die Heraclides, stürzt ab. An Bord befinden sich die "schwarzen Hunde des Verderbens", Xenomorphe.

 

Jane, die kranke Anführerin der Siedler, sucht im Wrack nach Überlebenden. Mit Entsetzen beobachtet sie einen Chestburster beim Durchbrechen des Brustkorbs. Doch die Gemeinschaft glaubt ihr nicht. Erst als immer mehr Personen verschwinden, kann sie die Gruppe zur Flucht überzeugen ...

 

Der zweite Teil schafft es perfekt, den Look und das Design der Alien-Filme in das Comicformat zu übertragen. So bekommt man nach Aliens (1986) endlich eine Vorstellung, wie ein erfolgreiches Terraforming aussehen könnte! Die Zeichnungen von Salvador Larroca sind detailliert und sehr plastisch. Besonders erwähnenswert sind die Farben von Guru-eFX (Jochen Weltjens), die ungeheuer stimmungsvoll sind.

 

Der Gewaltfaktor ist hoch. Die Chestburster-Panels sind extrem blutig. Aber auch einzelne Panels in der Mine würden so in einem Hollywoodfilm nicht gezeigt werden können. Hier geht der zweite Band deutlich härter zur Sache. Die Leseempfehlung des Verlags ist dementsprechend auch ab 18 Jahren.

 

Als Bonus ist noch ein Kapitel mit der Vorgeschichte der Ereignisse um die Forschungsstation Epsilon angebunden. Für mich ist diese Verbindung zum ersten Band an dieser Stelle fragwürdig. Ich hätte sie gerne mit im Vorgängerband gesehen.

Sehr schön: Mehrere ganzseitige Heftcover zieren diesen Softcoverband ebenso, wie eine Galerie von Variant-Covern.

 

Fazit: Ein äußerst gelungener Alien-Comic mit viel Atmosphäre und starken Horrorelementen. Nichts für Zartbesaitete.

 

Harald Kloth

4/5 Sterne
4/5 von 5

Alien (2021)

Band 1: Blutlinien | Band 2: Erweckung

 

 © 2022 Harald Kloth, Cover: Copyright © Panini Verlags GmbH

 

StartseiteComic