Martin Michaud: Aus dem Schatten des Vergessens

Victor Lessard ermittelt. Band 1

 

Hamburg ; Hoffmann und Campe ; 2020 ; 640 Seiten ; ISBN: 978-3-455-01007-7


Kurz vor Weihnachten wird die bekannte und unter Wissenschaftlern sehr geschätzte Psychologin Judith Harper auf sehr grausame Weise umgebracht. In einer Fabrikhalle findet man sie tot mit mittlelalterlichen Folterwerkzeugen um den Hals.

 

Gleichzeitig lässt sich der renommierte Anwalt Nathan Lawson eine alte Akte aus dem Archiv holen und möchte ein paar Tage frei nehmen. Er versteckt die Akte und plötzlich ist auch er verschwunden. Auch er wird mit den gleichen Folterintrumenten um den Hals gefunden wie zuvor bereits Judith Harper. Fast zur gleichen Zeit begeht ein Obdachloser Suizid. Er stürzt sich in die Tiefe. Als die Polizei den Fall untersucht, stutzen die Ermittler: Der Tote hat die Brieftaschen von Harper und Lawson in der Tasche.

 

Sergent-Détective Victor Lessard, bei der Polzei tätig im Fachbereich Kapitalverbrechen, untersucht gemeinsam mit seinem Team die Fälle. Privat läuft es aktuell sehr gut für Victor, ist er doch schwer verliebt in Nadja, die ebenfalls bei der Polizei tätig ist. Auch mit seinen beiden Kindern Martin und Charlotte hat er guten Kontakt und auch das Verhältnis zu seiner Exfrau Marie hat sich erheblich gebessert. Seit Jahren ist er trockener Alkoholiker und der aktuelle Fall bringt ihn immer wieder an seine Belastungsgrenze. Seine Polizei-Partnerin Jacinthe Taillon, die immer etwas zu essen braucht, hat gegenüber Victor immer wieder Zweifel und observiert ihn nicht nur einmal.

 

Die Ermittlungen werden immer komplexer und es gibt weitere Vermisste beziehungsweise Tote. Dem Ermittlerteam wird eine Audioaufnahme zugespielt, auf der der Attentäter des früheren Präsidenten John F. Kennedy spricht. Sie wissen nicht, was das alles zu bedeuten hat.

 

Dieser Krimi, ist der Auftakt zu einer Reihe um den Ermittler Victor Lessard und bietet alles, was Krimifans lieben. Einen Ermittler, dessen Privatleben zunächst sehr ruhig verläuft, dann aber aus den Fugen gerät. Darüber hinaus Fälle, deren Einzelheiten und Hintergründe nach und nach klarer ans Licht treten. Sehr eindrücklich wird der Charakter von Victor beschrieben. Sein Hadern mit sich und der Situation, sowie der immer wieder entstehende Drang, wieder Alkohol zu trinken, wird sehr emotional dargestellt. Spätestens ab der Mitte des Buches fühlt man mit dem Ermittler und sein Schicksal wächst einem mehr und mehr ans Herz.

 

Fazit: 640 Seiten emotionale Dichte.

 

Matthias Wagner

4/5 Sterne
4/5 von 5

Victor Lessard ermittelt

Band 1: Aus dem Schatten des Vergessens

 

Aus dem Schatten des Vergessens bei amazon.de

 

  Martin Michaud bei amazon.de

 

© 2021 Matthias Wagner, Harald Kloth