Scott Bergstrom: Cruelty

Scott Bergstrom

Cruelty - Ab jetzt kämpfst du allein

Thriller

Reinbek ; Rowohlt ; 2017 ; 429 Seiten ; ISBN: 978-3-499-27266-0

 

„Auf jeden Fall möchte ich all diesen Männern danken, für das, was sie mich gelehrt haben. Für das Training, dass sie diesem unmenschlichen Ding in mir verpasst haben, dass jeden Tag größer und stärker und härter wird. Ich gebe ihm den Namen Cruelty, Grausamkeit.“

Gwendolyn Bloom ist 17 Jahre alt und lebt zusammen mit ihrem Vater in New York. Da der Vater seinen Arbeitsplatz immer wieder wechselte, kam sie schon viel rum in der Welt und spricht fünf Sprachen. In der Schule ist sie aber nicht gerade der Liebling ihrer Mitschülerinnen. Gwendolyns Mutter kam bei einem Attentat ums Leben und ausgerechnet an deren Todestag, der zugleich auch der Geburtstag des
Vaters ist, erklärt dieser, dass er dienstlich nach Paris müsse. Kurz danach stehen Mitarbeiter des Geheimdienstes vor der Tür und erklären Gwendolyn, dass ihr Vater verschwunden sei. Schnell merkt sie, dass ihr Vater sie hinsichtlich seiner beruflichen Tätigkeit angelogen hat.

Nachdem Gwendolyn so gut wie keinem traut, muss sie letztlich die Suche nach ihrem Vater selbst in die Hand nehmen. Es beginnt ein Wettlauf mit der Zeit, der in Paris beginnt, sich in Berlin fortsetzt und zum Show-down in Prag führt. Während sich die Schattenseiten des Menschlichen immer stärker zeigen, muss sich Gwendolyn entscheiden, auf welcher Seite sie stehen will.

Cruelty ist ein spannender Thriller, der aus der Perspektive der Hauptprotagonistin erzählt wird.

 

Scott Bergstrom nimmt seine Leser mit auf die rasante Tour in die Unterwelt. Auch die Geheimdienste und deren Vorgehensweise spielen eine entscheidende Rolle und immer wieder stellt sich die Frage, welche Mittel erlaubt sind, um Einblick in die Unterwelt zu erhalten.

Fazit: Ein unterhaltsamer Thriller.

 

Matthias Wagner

3/4 Sterne
3/4 von 5

Cruelty bei amazon.de

 

  Scott Bergstrom bei amazon.de

 
 

© 2017 Matthias Wagner, Harald Kloth