Sabine Fitzek: Verstorben

Kriminalroman

München ; Knaur ; 2021 ; 304 Seiten ; ISBN 978-3-426-52430-3

 

Buchcover Dr. Sabine Fitzek: Verstorben
Copyright © Verlagsgruppe Droemer Knaur

Bei der Berliner Staatsanwaltschaft werden seit einem Jahr immer wieder Vorwürfe gegen einen Pfleger im Krankenhaus Moabit erhoben. Konkret geht es um den Tod einer älteren Frau auf der Intensivstation. Deren Tochter beschuldigt den Intensivpfleger Maik Thomasson ihre Mutter getötet zu haben und fordert eine Exhumierung der Leiche. Dafür fehlen ihr jedoch jegliche Beweise.


Erst als ein anonymes Schreiben mit medizinischen Fachkenntnissen bei der Staatsanwaltschaft mit neuen Vorwürfen gegen Thomasson eingeht, erwacht Kommissar Kammowskis Interesse an diesem Fall erneut. Aber wie lässt sich beweisen, dass ausgerechnet der engagierteste Pfleger mit den meisten Reanimationen, ein Todesengel sein sollte?


Sabine Fitzek gelingt es im dritten Band der KrimireiheKammowski ermittelt“ das erschütternde Thema Morde in Krankenhäusern und Pflegeheimen durch Pflegepersonal mit viel Spannung und einem sympathischen Ermittlerteam umzusetzen.


Der Kommissar ist auch im privaten Bereich mit dem Thema Alter und Pflege befasst. Seine Mutter ist als Pflegefall im Heim untergebracht und seine Tochter Charlotte macht aktuell eine Famulatur am Moabiter Krankenhaus auf der Pflegestation.
Kurze, knackige Kapitel und ein angenehmer Schreibstil machen dieses Buch zu einem spannenden Pageturner, den man nur schwer aus der Hand legen kann.


Selbst wenn man die beiden Vorgängerbände nicht gelesen hat, kann man der Handlung gut folgen.

Fazit: Ein spannender Krimi mit sympathischen Ermittlern und einem brisanten und leider aktuellen Thema. Klare Empfehlung für alle Fans von realitätsnaher Krimiliteratur.

 

Katrin Hildenbrand

4 Sterne
4 von 5

Kammowski ermittelt

Band 2: Verrückt | Band 3: Verstorben

 

 Verstorben bei amazon.de

 

Sabine Fitzek bei amazon.de

   

© 2022 Katrin Hildenbrand, Harald Kloth, Cover: Copyright © Verlagsgruppe Droemer Knaur