Taschenoptimist

Bettina Lemke

Der kleine Taschenoptimist

München ; dtv ; 2015 ; 111 Seiten ; ISBN: 978-3-423-34863-8

 

Was ist ein Optimist? Welche Merkmale zeichnen Optimismus aus? Kann Optimismus erlernbar? Optimisten sind vielbeneidete Zeitgenossen, denen scheinbar alles mühelos und voller Leichtigkeit gelingt.  

                                                                                                         
Bettina Lemke widmet sich in ihrem Taschenbuch dieser Thematik und beleuchtet sie genauestens von allen Seiten. Systematisch arbeitet sie die Vorteile einer optimistischen Einstellung und Lebensweise heraus und bietet dem Leser im Anschluss dazu einen Selbsttest an.

Da davon auszugehen ist, dass die Mehrheit der Leser doch gerne etwas mehr an Optimismus in ihrem Leben hätten – warum hätten sie sich sonst auch für dieses Büchlein entschieden? – beginnt die Autorin sogleich motivierend auf ihre Leser einzuwirken, denn es ist nie zu spät um mit Veränderungen zu beginnen. Schritt für Schritt führt sie uns an die Geheimnisse einer positiven Einstellung heran, arbeitet sorgfältig hemmende Einflüsse heraus und gibt gezielt Tipps und Übungen, um mehr Lebensfreude und Gelassenheit entwickeln und erreichen zu können. Vier kurze Begebenheiten zwischen den Kapiteln aus dem Leben der Autorin lockern die Lektüre auf angenehme Weise auf. Dabei lautet die klare Botschaft: „Du musst an dir arbeiten und ich gebe dir dafür den Leitfaden, damit du an dein Ziel gelangst.“

"Der kleine Taschenoptimist" gehört keinesfalls zur Sorte „staubtrockene Lektüre“. Ganz im Gegenteil! Er liest sich flüssig, ist leicht verständlich und hat nicht den Charakter eines Lehrbuchs. Durch das handliche Format passt er in fast jede Tasche und überbrückt gewinnbringend Bus- oder Zugfahrten sowie andere Wartezeiten auf sinnvolle und angenehme Weise.

Fazit: Ein kleiner Alltagsbeleiter, der viel bewegen kann.

 

Elisabeth Gonsch

4 Sterne
4 von 5

Der kleine Taschenoptimist bei amazon.de

 

  Bettina Lemke bei amazon.de

 

 

© 2016 Elisabeth Gonsch, Harald Kloth