Morvan/Buchet: Totale Liquidierung

Sillage, Band 14

 

Hamburg ; Carlsen ; 2012 ; 48 Seiten ; ISBN 3-551-76574-X

 

Schon das Titelbild des 14. Bandes, Totale Liquidierung, lässt keinen Zweifel: Unsere Heldin Nävis bekommt es mit einem sehr gefährlichen Gegner zu tun. Eine insektenartige Killerkreatur reist mittels Portalen durch den Sillage-Konvoi und mordet ohne Skrupel und Erbarmen - indem er die Gliedmassen seiner Opfer abtrennt. Doch wer sind die Auftraggeber hinter dem unbekannten Wesen?

Totale Liquidierung ist im Sillage-Kosmos einer der actionreichsten und auch blutigsten Bände. Es finden sich deutliche Verweisen auf die Science Fiction-Filme Alien und Predator. Neu und überraschend ist die Geschichte um Geheimnisse, Mord und Verschwörung deswegen nicht, aber sehr spannend allemal. Höhepunkt des 48seitigen Bandes von Carlsen Comics ist ein brutaler Dschungelkampf (auf acht Seiten!), den Nävis mit einem Verbündeten bestreiten darf. Hier wird deutlich, wieso Sillage zu den derzeit besten Action-Comicreihen gehört: Zeichnerisch vom Feinsten wird sehr detailgetreu und mit hoher Dynamik die Handlung vorangetrieben. Zudem werden einige Handlungsstränge der letzten Bände zusammengeführt, was es für Neueinsteiger eher schwierig machen dürfte. Der für die Sillage-Reihe bisher so typische gesellschaftskritische Aspekt fehlt in diesem Action-Abenteuer völlig.

Dem Duo Jean David Morvan und Philippe Buchet gelingt mit diesem Actionfeuerwerk eine gelungene Bereicherung der Sillage-Reihe. Und am Ende wartet sogar die Versöhnung mit einem alten Freund ...

Fazit: Für Sillage-Fans ohnehin ein Muss. Action- und Science Fiction-Fans sollten einen Blick riskieren - es lohnt sich.

 

Harald Kloth

4/5 Sterne
4/5 von 5

Totale Liquidierung - Sillage, Band 14 bei amazon.de

 

Jean David Morvan bei amazon.de

 

Philippe Buchet bei amazon.de

 

© 2013 Harald Kloth