Zukunft ohne Menschen - Staffel 1

Zukunft ohne Menschen - Die Serie

Was kommt nach Uns? - Die komplette erste Staffel

(Life after People, 2008)

Dieser überaus interessante Serienmix aus Science Fiction und Edutainment thematisiert ein plötzliches Verschwinden der Menschheit. Doch das Warum und Wieso ist nicht das Thema. Stattdessen zielt der Fokus vor allem auf unsere baulichen Hinterlassenschaften. Wie lange trotzen Wolkenkratzer, Brücken oder antike Bauwerke den wochen-, monate- und jahrelangen Witterungseinflüssen? Was geschieht mit unseren Haustieren, welche Spezies könnten sich nach den Menschen durchsetzen?

 

Die TV-Serie Zukunft ohne Menschen gliedert sich in zehn Teile:

 

  1. Das menschliche Erbe
  2. Das Gesetz der Wildnis
  3. Naturgewalten
  4. Verfall der Zivilisation
  5. Das Recht des Stärkeren
  6. Untergang der Kultur
  7. Das Ende der Spiele
  8. Die Bedrohung bleibt
  9. Neue Wege
  10. Gefährliche Fluten

 

Die meisten Serienteile stellen eine amerikanische Großstadt in den Mittelpunkt: New York, Rom, Miami (1.), Chicago, London, Atlanta (2.), Washington, Los Angeles (3.), New York, St. Louis (4.), Florida, Phoenix, Shanghai (5.), San Francisco, Kuala Lumpur (6.), Las Vegas, Atlantic City (7.), Denver (8.). Anhand besonders bekannter Bauwerke (z. B. der Obelisk des Washington Monument oder Big Ben) werden die dramatischen Einflüsse des Verfalls aufgrund von Wind, Wetter und Vegetation aufgezeigt.

 

Zahlreiche Experteninterviews beleuchten auch weniger bekannte Fakten. Sie spekulieren zum Beispiel daß die, eigentlich in Florida nicht heimische Tigerpython, die Alligatoren verdrängen wird, wenn die Jagd durch den Menschen nicht mehr stattfindet. Ein anderer Teil widmet sich unseren Haustieren und stellt die Überlebensfähigkeit unserer Hunde in Frage, die meisten würden wohl an Tollwut verenden. Eine andere Überlegung geht von sich mit Wildschweinen paarenden Hausschweinen aus. Der Beginn einer neuen Rasse?

 

Sehr interessant sind die Beiträge über verlassene Orte oder Geisterstädte. Hier kann der Zerfall ganz praktisch aufgezeigt werden - nicht nur hypothetisch. Auch hier findet sich spannendes: Eine ehemalige Bergbaustadt in Japan auf einer Insel, damals die höchste jemals belegte Bevölkerungsdichte - heute menschenleer und verfallen. Oder auch die weltbekannte und größte kambodschanische Tempelanlage Angkor Wat, an der sich die Schäden im Laufe von Jahrhunderten gut ablesen lassen.

 

Zusammenstürzende Hochhäuser sehen natürlich spektakulär aus. Leider wirken manche Trickeffekte zu künstlich. Was diese für den Bezahlsender HISTORY HD produzierte Serie auf jeden Fall auszeichnet, sind die vielen Infohappen zu Botanik, Tiere, Bautechniken oder meteorologischen Einflüssen. Diese sind sehr anschaulich und interessant. Als Beispiel: Was uns Menschen auf jeden Fall überdauern wird, sind die vielen Kunststoffe in den Weltmeeren mit einer Verrottungszeit von mehreren hundert Jahren.

 

Wer sich näher mit diesem Thema beschäftigen möchte, dem sei das Buch Die Welt ohne uns: Reise über eine unbevölkerte Erde von Alan Weisman empfohlen (auch als Hörbuch) und die zweite Staffel dieser Fernsehserie.

 

Die zwei Blu-ray Disc befinden sich in einem sehr schön gestalteten Digipack mit Pappschuber. Die Dokumentationen bei Polyband glänzen immer mit perfekten Artwork und sind eine Bereicherung für jede Filmsammlung.

 

Fazit: Die Natur braucht uns Menschen nicht. Für Apokalyptiker und Science Fiction-Fans.

 

Harald Kloth

4 Sterne
4 von 5

  Zukunft ohne Menschen, Staffel 1 bei amazon.de

 

  Zukunft ohne Menschen, Staffel 2 bei amazon.de

  

© 2011 Harald Kloth

Kommentar schreiben

Kommentare: 0